Feedback

Cornelia Kopitzki 02584-3639868 015776396964 info@jetztkommunizieren.de

Auf dieser Seite hast du die Möglichkeit eine Frage, einen Kommentar oder eine Idee zu verfassen.

Dein Name und deine Email werden nicht veröffentlicht.

 

In welcher Form inspirieren dich bestimmte Inhalte der Beiträge?

 

Inwiefern konnte ich dich bei Themen unterstützen?

 

Welche Ideen sind für dich entstanden, während du auf meiner Seite gelesen hast?

 

An welcher Stelle hast du andere Erfahrungen auf deinem Lebensweg gemacht?

 

Welche Anregungen und Optimierungsideen möchtest du mit mir teilen?

 

Mit welchen Informationen möchtest du diese Seite bereichern?

 

 

 

Ich freue mich auf dein Feedback - bitte KLICK hier

 

 

Hier nun eure Meinungen, Feedback, Wünsche, Fragen, Ideen und Bedürfnisse:

 

 

 

Y. / April 2018:

 

Liebe Cornelia

 

Ich danke Ihnen für Ihre Nachricht. Ihre Worte haben mich sehr berührt. Seit Monaten schaue ich nur die Themen Wut und (Selbst-) Ablehnung an. Dabei habe ich Schuld und Angst doch sogar schon ausgesprochen, jedoch weggedrückt, nicht zugelassen. Mit den Übungen von Robert Betz wird das wirklich etwas klarer, ich kann sogar ein bisschen zu diesem Ziehen im Brustbein stehen und es etwas annehmen. Ja ich habe Schuld- und Angstgefühle. Aber die Lösung ist in mir, nicht im aussen.

 

Die Vorschläge werde ich befolgen (Füttern tun wir bereits wie Sie es schreiben). Das Zink und das Natron werde ich organisieren.

 

In Ihrem Bericht steht etwas über den Panzer (der sich bilden kann, bei chronischer Mauke). Ich kann dazu eindeutig sagen: seit Monaten ist das Maukebein "nur" noch schuppig, die Schuppenschichten türmen sich auf, bewegen sich keinen Milimeter. Nichts löst sich. Ich selbst habe mich zurückgezogen, mich nicht mehr mitgeteilt, mich vertrocknen lassen. Vor ca. 10 Tagen ist bei mir aber wieder alles hochgekommen, ich bin wie ein Pulverfass explodiert, ich bin wieder lebendig geworden, zwar mit etwas mehr Seelenschmerz aber immerhin lebt es. Nun, seit ca. 10 Tagen platzen viele der Krusten auf, sie bluten sogar. Für mich ist also nun endgültig klar, dass es ein Spiegel ist.

 

Werde Ihnen dann einmal berichten, wie es läuft. Ich habe wirklich sehr gute Texte bei Ihnen gefunden, auch übers Koppen. Sollten Sie irgendwann Bücher zum Thema Pferde und Ihre Besitzer schreiben, bin ich die erste Kundin :-)

 

DANKE.

 

Liebe Grüsse

Y.

 

Liebe Frau Kopitzki

 

Schon länger habe ich die Vermutung, dass mein Araber-Wallach nicht zufällig eine Mauke entwickelt hat - hinten rechts und das vor 1.5 Jahren.

 

Ich habe viel Literatur zu Metaphysik gelesen und begann irgendwann zu verstehen, dass mein Pferd meine Energien mitfühlt und "trägt". Als mir das dämmerte, kamen bei mir noch Schuldgefühle hinzu aber das hat es dann auch nicht besser gemacht... Er selbst wird sicherlich auch dieses Haut-Resonanzfeld haben, und vermutlich sind wir uns ja auch nicht zufällig über den Weg gelaufen (da wir es ja beide haben).

 

Dieses nicht besser werdende Krankheitsbild Mauke bei ihm kommt von mir. Ich bin froh, dass ich heute auf Ihren Text über Mauke gestossen bin. Ich danke Ihnen sehr für die Veröffentlichung respektive für die Erklärung "Was bedeutet der Spiegel Mauke den das Pferd seinem Tierhalter spiegelt". Viele haben mich auch für verrückt gehaltent, als ich erwähnt habe, dass die Mauke mit mir zu tun hat.

 

Noch immer habe ich aber Angst, dass es nie wieder gut wird mit der Mauke weil ich den wahren Konflikt einfach nicht erkennen, anschauen und lösen kann. Aber diese Fragen auf Ihrem Paper helfen mir. Vielen vielen Dank!

 

Liebe Grüsse

Y.

 

Monika / März 2018: "Vielen DANK!"

 

Elisabeth / Februar 2018:

Liebe Cornelia,

habe mir heute das Interview mit Ihnen und Jo Conrad angehört. Vielen Dank, Sie haben so wunderbare Gedanken auf den Weg gegeben. Freue mich auf das Buch.

 

Eine wunderbare und lichtvolle Zeit wünscht Ihnen

Elisabeth

 

Alfons / Januar 2018: Meinen Respekt Frau Kopitzki, und Anerkennung in schärfster Form; ich wollt´ ich wär ein Pferd.

Mit besten Grüßen: Alfons

 

Peter / Januar 2018: Nachricht: c/o Interview bei Jo Conrad

 

Liebe Frau Kopitzki,

ihnen zuzuhören hat sehr gut getan und gibt mir die hoffnung zurück auch in meinem/einem Beruf in die Selbstheilung zugehen!

 

Vielen Dank und machen Sie weiter so!

Mit freundlichen Gruesse, Peter

 

Erich / Januar 2018: Hallo Frau Kopitzki, vielen Dank für Ihr Gespräche bei Joe Conrad. Es ist wunder bar, wie Sie vieles aus Ihrer Erfahrung

berichten und ich stimme voll und ganz mit Ihnen überein. Sie haben auch über die vielen ärztlichen Spezialisten geredet. Dazu meine Meinung:

"Die größte Sünde unserer modernen Zeit ist die Tatsache, dass alles getrennt wird:

Bereiche in der Krankheit und Gesundheit, die wissenschaftlichen Teilbereiche, die Fächer in der Schule etc, etc. Es ist alles nur eine

Trennung von der Natur, von uns selbst, von unserem göttlichen Wesen. Aber das ist alles so gewollt !!

In diesem Sinne viele liebe Grüße und weiterhin eine gute Entwicklung.

Erich

 

Veronika / Januar 2018: Hallo Frau Kopitzki!

Ich bin begeistert über Ihr Interview mit Jo Conrad bei bewusst.tv! Vielen Dank für Ihren Mut all das auszusprechen!

Ich bin Jemand, der sich geweigert hat "zur Kontrolle" noch 1 Tag im Krankenhaus zu bleiben...Meine Schwester sagte mir mal" mündige Patienten dürfen den Mund aufmachen", was ich sehr oft angewendet habe.Auch hatte ich wundervolle Chirurgen bei einer vor Jahren gehabten Trümmerfraktur am Knöchel.

Mir vwurde einiges bewußt, als ich 1/2 Jahr im Rollstuhl sitzen durfte!

Lieben Gruß Veronika

 

Klaus / August 2017: Liebe Cornelia !

Ich freue mich über jeden , der das Krankheitssystem in D durchschaut hat. Ich selber bin seit Jahren mit meiner MS von Arzt zu Arzt unterwegs , und keiner konnte mir helfen , bzw. hat viel Geld an mir verdient.

Vor einem Jahr hat mich ein Freund auf Robert Franz aufmerksam gemacht. Seitdem habe ich mit dem Inhalt und den Präparaten befasst und halte meinen D-Spiegel zwischen 50 und 80, nehme OPC etc

Was ich Dir mitteilen wollte :

Es gibt ein Institut Inakarb bei Bonn,

das Prof.Dr.Edinger führt. Hier wir aufgrund der Erfahrung mit den russischen Weltraumastronauten

behandelt.

Es lohnt sich die Videos bei YouTube von Dr.Edinger anzusehen.

LG Klaus

 

Brigitte / August 2017: Liebe Cornelia,

 

ich habe dich auf uTube gefunden, dein Video über die Pharmaindustrie, und bin davon begeistert. Ich freue mich darüber, dass es Menschen wie dich gibt, da ich genau diese mentale und spirituelle Haltung habe, die du lebst und kommunizierst. Ich bin gelernte Diplompädagogin, ebenfalls Veganerin, lebe in Wien und freue mich, von dir zu hören. Liebe Grüße, Gitte

 

Birgit / August 2017: sorry, liebe Cornelia, eigentlich wollte ich ja gar nicht mit meiner Antwort einen Riesendialog mit Dir starten... ich weiß, es gibt soviel Rede-und Handlungsbedarf... ich habe Deine kompakten Ausführungen studiert und danke Dir, dass Du sie mit mir geteilt hast, ja, tiefe Einblicke, ich habe auch Ärzte im Bekanntenkreis, weiß um diese Dinge nur zu gut. Deine Ausführungen toppen das Ganze. Deine Ansichten teile ich voll und ganz. Meine Frage an Dich: oder besser Fragen: eigentlich hätte der Markus Grill sich doch gleich irgendwo in den Dschungel absetzen müssen.. warum druckt der Stern sowas... ich dachte immer, die sind nur Pharmakonform...Frage 2: wie meinst Du, Menschen die schon desolat und konditioniert sind ("aber was sagt denn mein Arzt dazu?") und vielleicht auch noch materiell schwach aufgestellt, wie bring man denen Nahe, nicht mehr ihre Krankenkasse zahlt Simvastatin, Bisoprolol...blabla, sondern sie selbst sollen sich L-Arginin o.ä. und u.a. selber kaufen, noch dazu die Zweifel... "na das soll helfen?" Frage bzw. Feststellung: ich denke mal so mehr als die Hälfte aller in unserer Gesellschaft sind gut etabliert und viel zu faul, was zu ändern, es ist so leicht, mal schnell im Supermarkt, am Imbiss oder meinetwegen auch auf Grillpartys sein Leben bequem zu gestalten... ich denke mal es sind sogar noch mehr, die die auch überhaupt nicht wüssten, worüber wir beide hier sprechen. Ich bin durch meinen Lebensgefährten z.B. oft im Ruderclub... jedes WE das Gleiche: Bier, Grill, Rauchen, oberflächliche Gespräche, Hauptsache, man "genießt " das Leben. Als irgenwer das Thema Auto, VW Umwelt erwähnte, habe ich mal versucht... auch Leute in gehobeneren Positionen,nur wegen des mögl. IQ... Ablehnung, es gibt ein ganz tolles Buch von einem Freund meiner Eltern, der auch mal für eine große Firma... gearbeitet hat: Erich Majer "klimawandel Wahn und Wirklichkeit" Du glaubst doch nicht, das es wirklich jemanden interessiert hätte...aber hochinteressant und auch verständlich, ....also nicht nur Politik und Medien, das Geldsystem, die Menschen selbst habe m.E. kaum Interesse, sie wollen in ihrer Beschaulichkeit nicht gestört werden und wenn sie dann krank im Hospital oder mit Luftmangel im Garten japsen, schreien sie um die Hilfe der Doktores...nun, und letzte Frage: ich hab auf Grund von viel Stress und einem sicher inzwischen auch nicht mehr so tollem Körper dieses Jahr eine Erkältung bekommen, Krankschreibung in ja zwingend, also Arzt, der, ohne irgendwelche Blut- oder mikrobiol. Untersuchungen verschrieb er ein Antibiotikum... natürlich habe ich es nicht genommen, der Versuch einzugreifen, lief fehl, es ist bei dem Fieber ein Bakterium... weder was aus den Bronchien kam noch aus der Nase, hatte den Anflug eines Bakteriums... ich fragte, wofür soll das gut sein, dann geht es ihnen besser, ach, sagte ich, wenn ich meinen Darm unnötig geschädigt habe und dann vielleicht gleich wieder auf die Nase fall... na nur mit Wasser trinken bekommen Sie das nicht hin... ich bekam, also: Frage die Krankenkassen, zahlen was weiß ich 6€ pro Pat/Quartal für Untersuchungen (Arztbudget), lächerlich, ich kann den Arzt verstehen...aber die Krankenkassen zahlen diese dämlichen Antibiotika- ist ja nur ein Beispiel, meines, weil die doch sicherlich ebenso mit der Pharmaindustrie im Komplott stehen, gezwungenermaßen. Sinnvolle Sachen zahlen die doch nicht, wie meinen Osteopathen oder Prävention,....aber wenn ein Mensch auf meine Intensivstation kommt, mit tausenden von Medikamenten tot"gepflegt" werden muss, zahlen sie Hundertausende!!!! ... Nun, ich weiß, lass es uns nicht ausufern. Das ist so, was mir u.a. gerade so auf der Seele brennt, nachdem ich Deine PDF durchforstet habe. Wir beide und viele und immer mehr kämpfen dafür und verstehen ein wenig von dieser Maschinerie, andere gucken Dich an, und denken, "andere Sorgen haben die wohl nicht, Hauptsache Spaß, chice Klamotten, Urlaub, dies und das, na ja...

in diesem Sinne, erst einmal gute Nacht, ich hoffe, ich stehle nicht Deine Zeit. Also nochmals liebe Grüße von mir an Dich ins Münsterland,

Birgit

 

Luzie / August 2017: hallo ich habe gerade den Film gesehen als Sie Referndin waren b. d. Pharma . fand ich super... . Danke . meine Frage , warum bekommt ein Pferd immer wieder Hufrehe? kommt dass vom Gras ? Woher kommt dass ???

danke , wenn sie mir das beantworten können . lb. Gruße L.

 

Monica / August 2017: Liebe Cornelia dein Video habe ich schon vor Wochen gesehen Bravo Bravo liebe Grüße monica

 

Helmut / August 2017: Liebe Cornelia, ich bedanke mich für deinen Beitrag und möchte die sagen dass ich die Dinge ähnlich sehe

und auch wahrnehme. Ich bin immer wieder überrascht wie viele eigentlich anders denken und auch Interesse haben dies auch anzunehmen.

 

Ich werde dich jedenfalls weiter empfehlen, liebe Grüße Helmut

 

Helga / August 2018: Liebe Cornelia,

vielen Dank für deine Info………https://www.youtube.com/watch?v=tXY7mpVEgpU ich werde es weiter geben und auch erzählen…..höchst interessant!.

manches ahnte man schon, denn ich komme aus dem Geschäftsleben und ich weiß, wie es mit dem Handel aussieht, mit der Vermarktung und auch mit der Werbung, ……..nur hier geht es um „Menschenleben“. da gibt es ein schönes Zitat;

 

"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren" von Bertolt Brecht

 

So geht es immer nur um Geld und Macht. Von oben nach unten zieht sich dieses durch alle Schichten durch….

Jeder von uns hat im Leben, traurige Erfahrungen gemacht haben, sei es durch Krankheit, durch Leiden im familiären Umfeld oder das Leid unserer Tiere u.u.u.

Ich denke, daß wir unser einmaliges und geschenktes Leben gut behüten müssen, gut beschützen müssen und in Achtung vor jedem Wesen, jedem Tier und jeder Blume leben. Ich bin froh, daß es die Möglichkeit gibt „Robert Franz“ mit seinem Wissen und seiner großen Hilfe!!!!!

In diesem Sinne, mit freundlichen Grüßen Helga

 

Hilde / August 2017: Hallo Cornelia, ich konnte jetzt das Video ansehen, ist schon interessant.

danke für weitere Info´s

 

Gruß Hilde